Zur Erweiterung des Rehabilitationssports bieten wir Ihnen auf Wunsch „Sporttherapeutische Zusatzmodule“.
Diese differenzierten Angebote ermöglichen durch spezifische Maßnahmen auf die Belange des individuellen Rehabilitationsprozesses einzugehen, um damit die persönlichen Zielsetzungen noch effektiver und nachhaltiger umzusetzen.
Diese Zusatzmodule sind darauf ausgerichtet, die besonderen individuellen Belange des Rehabilitationsverlaufes besser zu berücksichtigen und die ergänzenden Inhalte gezielt darauf auszurichten.
Sie zeichnen sich u.a. aus durch

  • zusätzliche Übungsdauer
  • intensive und individuelle Betreuung in kleineren Gruppen
  • spezifische Inhalte mit besonderer Geräteausstattung
  • Gerätetraining nach individuellem Trainingsplan
  • besonders qualifizierte Kursleiter mit Zusatzqualifikationen
    (u.a. Sportwissenschaftler, Sporttherapeuten, MTT-Ausbildung in der MedizinischeTrainingsTherapie)

Die „Sporttherapeutischen Zusatzmodule“ sind mit einer freiwilligen Leistungsvereinbarung verbunden, die sich nach Umfang, Inhalt und Ausstattung des jeweiligen Angebotes richtet.
Diese zusätzlichen Leistungen können im Rahmen einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft in Anspruch genommen werden.
Als Teilnehmer der sporttherapeutischen Gruppen können Sie zusätzlich zum Gruppenangebot das terminungebundene Gerätetraining zum ermäßigten Preis von 19,- Euro im Monat im VGS-Gesundheitsstudio durchführen. Dabei können Sie zeitlich flexibel unter qualifizierter Anleitung trainieren.

 

"Gäbe es ein Medikament, welches alle gesundheitlich positiven Wirkungen von körperlicher Bewegung auf Herz, Kreislauf, Atmung, Stoffwechslel, Nerven- und Hormonsystem in sich vereinigen würde - es würde wohl als das Medikament des Jahrhunderts bezeichnet werden." PROF. DR. WILDOR HOLLMANN

In diesem Sinne haben Bewegung und Sport ähnlich einem Medikament wertvolle Effekte und sollten möglichst individuell dosiert sein.

Für die verschiedensten Formen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, orthopädischen sowie neurologischen Erkrankungen ist Bewegung das "Mittel der Wahl", die individuelle Belastbarkeit zu stabilisieren und verlorengegangene Lebensqualität wiederzugewinnen.

Rehabilitationssport ist eine ergänzende Maßnahme, die bei verschiedensten Beschwerde- und Krankheitsbildern im Anschluss an eine stationäre oder ambulante Rehabilitation bzw. physiotherapeutische Behandlung vom Arzt verordnet werden kann.
Das Ziel ist, durch ein weiterführendes Training die Erfolge der vorherigen Maßnahmen zu sichern, den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen und die Belastbarkeit im Alltag sowie die Lebensqualität zu steigern.
Die Bewegungsangebote werden wohnortnah in entsprechenden Gruppen zu festen Zeiten von einem qualifizierten „Fachübungsleiter Rehabilitationssport“ durchgeführt und angeleitet.
Das vielseitige Programm mit Inhalten wie Ausdauertraining, Übungen zur Verbesserung von Kraft- und Beweglichkeit sowie spielerischem Koordinationstraining ist auf die spezifischen Krankheitsbilder sowie die individuelle Belastbarkeit des Teilnehmers ausgerichtet.

Der VGS bietet Reha-Sport bei verschiedensten Indikationen an:
1. Herzsportgruppen für Herzpatienten (mit ärztlicher Betreuung)
2. Reha-Sport bei Beschwerden und Erkrankungen des Bewegungsapparates (Wirbelsäule und Gelenke) sowie muskuläre Beschwerden (Rückenbeschwerden, nach Knie- bzw. Hüftersatz, Arthrose)
3. Reha-Sport bei inneren Erkrankungen (Diabetes, Adipositas, Lungenerkrankungen, Krebserkrankungen)
4. Reha-Sport bei neurologischen Erkrankungen (Parkinson, Schlaganfall)
5. Reha-Sport für Kinder und Jugendliche

Alle Reha-Sportangebote finden über die Dauer von 45 Minuten statt, mit Ausnahme vom Herzsport (60 Minuten).

Rehabilitationssport wird von Ihrem Arzt verordnet mit
50 Übungseinheiten in 18 Monaten (Regelfall)
120 Übungseinheiten in 36 Monaten (nur bei festgelegten bzw. chronischen Erkrankungen)
sowie 90 Übungseinheiten in 24 Monaten bei Rehabilitationssport in einer Herzgruppe bei Betreuung durch einen Arzt
Das Formblatt 56 „Antrag auf Kostenübernahme von Rehabilitationssport“ liegt dem VGS-Programmheft bei.
Mit der Genehmigung durch die gesetzliche Krankenkasse ist die kostenfreie Teilnahme am Rehabilitationssport möglich.

Vor der Teilnahme am Rehabilitationssport ist ein persönliches Beratungsgespräch erforderlich, um das für SIE passende Reha-Sportangebot zu finden.

Wenden Sie sich zur Terminvereinbarung an das
VGS-Gesundheitszentrum Tel.: 0214 / 96 00 24 46 oder an die
VGS-Verwaltung Tel.: 0214 / 7 44 45

Unser Anliegen ist es, mit Ihnen das für Sie „maßgeschneiderte“ Angebot zu finden, damit Sie unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Situation und Beschwerden Ihre persönlichen Ziele bestmöglich erreichen können.

 

Banner az2

Anmeldung:

VGS Gesundheitszentrum
Norderneystr. 31, 51377 Leverkusen

Telefon: 0214 / 96 00 24 46
E-Mail: zentrum@vgs-lev.de

ANMELDEFORMULAR

logo25

Adresse

VGS Leverkusen e.V.

Norderneystr. 31
51377 Leverkusen

 

Kontakt

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: +49 (0)214 - 7 44 45

Fax: +49 (0)214 - 7 51 52